Aktuelles



Neue Beiträge
per Email erhalten:

Zugestellt von FeedBurner



Newsfeeds

Newsfeed ehrenamtmanagement.com Aktuelles
Newsfeed ehrenamtmanagement.com Termine

Online-Datenbank

Engagement-Datenbank Hamburg: engagement-hamburg.de

Projekt-Seiten

FreiwilligenBörseHamburg - Banner Job-Cafe Billstedt Filmfestival Hamburg Dialoge im Stadtteil www.engagement-hamburg.de Hausaufgabenhilfe durch Bürger helfen Bürgern e.V. - SC VW Billstedt

Aktuelles - Veranstaltungen

"Die Freiheit nehm ich mir..." Bürger und Unternehmer schließen Allianzen

Donnerstag, 02. April 2009, 19.00 Uhr

Referenten:

Dr. Ansgar Klein
Geschäftsführer Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

Bernd P. Holst
Projektleiter Freiwilligenbörse Hamburg

Doris Tito
Programmleiterin SeitenWechsel®


Moderation: Lone Grabe


„Das wirtschaftliche und soziale Kapital unserer Gesellschaft liegt heute mehr denn je in der Hand der Unternehmer. Deswegen können wir mit Fug und Recht davon sprechen, dass der Unternehmer das gesellschaftliche Leitbild des 21. Jahrhunderts werden muss. Hier kann er zum Leitbild der Bürgergesellschaft werden: Zum Bürger-Unternehmer, dessen Verantwortung über den individuellen Profit hinaus auf die Schaffung von gemeinschaftlichen Mehrwert verweist.“ Dies ist das beeindruckende Bekenntnis der Herbert Quandt-Tochter, Susanne Klatten, Erbin großer Anteile namhafter Unternehmen in einem Beitrag zum Thema „Werte im Wandel“. Und sie formuliert damit einen wegweisenden Trend, der in den kommenden Jahren immer stärker an Bedeutung gewinnen wird: Soziales und gesellschaftsorientiertes Unternehmertum ist im Kommen.
Auf dem Markt der Begrifflichkeiten kursieren in diesem Zusammenhang diverse Anglizismen wie Social Sponsoring, Corporate Citizenship, Corporate Social Responsibility oder Social Entrepreneurship. Im Kern geht es dabei immer um zwei Dinge: das gewandelte zivile Selbstbild des Unternehmers und sein verstärktes Engagement in der Gesellschaft.
Das pure kaufmännische Denken wird ergänzt durch ein gesellschaftliches Mitdenken. Was sich abzeichnet, ist ein strategischer Brückenschlag zwischen traditionellen Wirtschaftsunternehmen und Non-Profit-Organisationen: der gegenseitige know-how-Transfer ist beeindruckend: engagierte Bürger lernen effektives Management, Mitarbeiter von Unternehmen schärfen ihren Blick für soziale Wirklichkeiten vor Ort.
Wir wollen an diesem Tag erfolgreiche Projekte solcher Kooperationen vorstellen und Möglichkeiten diskutieren, was aus ihnen für die eigene Arbeit vor Ort gelernt und ggf. übernommen werden kann.

Download: Programm

Veranstaltungsort:
Steigenberger Hotel
Heiligengeistbrücke 4
20459 Hamburg

E-Mail: dana.oppelt@freiheit.org

Veranstalter:
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Büro Hamburg

Adresse: Schwanenwik 31
22087 Hamburg

Telefon: 040/8229/79-30

Fax: 040/8229/79-31

Eingetragen am: 01.04.2009 - 23:01 Uhr
mehr

Klangstrolche begeistern die großen Popstars von Queensberry

Klangstrolche Billstedt und Queensberry

Am 25. März 2009 war es soweit: Die Klangstrolche aus Hamburg Billstedt bekamen prominenten Besuch von der Popstars-Band Queensberry! Geladen hatte die ARD, nämlich zu einem Filmprojekt zum Thema "Ist doch Ehrensache! Wie Menschen sich für die Gesellschaft engagieren". Für die Realisierung und die reibungslose Umsetzung während des Drehtermins im Kulturpalast im Wasserwerk Billstedt sorgte die FreiwilligenBörseHamburg. Am 16. Mai 2009 erfolgt die bundesweite Ausstrahlung im TIGERENTEN CLUB auf ARD.

Einige Impressionen finden Sie hier »»

Eingetragen am: 29.03.2009 - 23:59 Uhr
mehr

Laufen und Rollen für einen guten Zweck

Nestwärme e.V.1. Mai 2009, Hamburg
Interaktionslauf der Vereine Nico’s Farm und nestwärme e.V. Deutschland zum Wohl von Familien mit behinderten Kindern

Unter dem Motto „inwendig warm. miteinander – füreinander“ startet am 1. Mai 2009 an den Hamburger Landungsbrücken eine ganz besondere Wanderaktion: Mitglieder und Freunde der Vereine „nestwärme e.V. Deutschland“ und „Nicos Farm e.V“ machen sich zu Fuß auf den Weg von Hamburg ins Ruhrgebiet. Auf einer Strecke von insgesamt 600 km wollen sie auf die Schwierigkeiten von Familien mit behinderten Kindern aufmerksam machen. Jeder ist eingeladen mitzulaufen, mitzugehen oder mitzurollen, sei es nur eine kurze Etappe, eine der 21 Teilstrecken oder aber den gesamten Lauf.

Auf ihrer Wanderung wollen die Teilnehmer auf Probleme hinweisen, unter denen Eltern behinderter Kinder vielfach leiden. Sollen Probleme gelöst werden, müssen Sie bekannt sein. Die Aktion soll dafür sorgen, dass Menschen in Politik und Verwaltung ihren Blick schärfen für die Sorgen und Nöte von Familien mit behinderten Kindern und mit diesem Blick künftig Entscheidungen treffen und handeln. "Normalen" Menschen soll die Aktion vermitteln, was Familien mit behinderten Kindern leisten, wie sie ausgegrenzt werden und welche Folgen die gesellschaftliche Isolierung haben kann. Es soll ein Aufruf sein für soziale Wärme und Mitmenschlichkeit, mehr Toleranz und Verständnis gegenüber behinderten Kindern und ihren Familien.

Eingetragen am: 15.03.2009 - 22:03 Uhr
mehr

Filmfestival Hamburg "über Macht" im Metropolis Kino am Steindamm

Bernd P.Holst FacebookDas Team der Freiwilligenbörse Hamburg präsentiert am 8.Februar 2008 um 19.00Uhr den Film " Citizen Havel "
Ab 18.00 Uhr gibt es von dem Verein Rock Front eine Livesession russischer-englischer und deutscher- Music-Titel.
Eine russische Malerin präentiert den Stil Iher Arbeit.Gespräche rund um Engagement und Kultur im "Vorprogramm-live .

Nach dem Film steht der Kandidat zum Europa-Parlament Knut Fleckenstein zum Gespräch zur Verfügung.
Knut Fleckenstein traff verschiedentlich mit Havel zusammen.

Eingetragen am: 08.02.2009 - 01:56 Uhr
mehr

Riesenandrang beim Filmfestival über macht in Hamburg

Riesenandrang bei Filmfestival Am 22. Januar 2009 konnte das Metropolis Kino in Hamburg mit dem Film "Die dünnen Mädchen" im Rahmen des Filmfestivals Hamburg "über macht" eine großartige Premiere feiern. Der Geschäftsführer vom Metropolis Kino Kinemathek Hamburg e.V., Herr Martin Aust, PR-Frau Doris Bandhold und Herr Andreas Wildfang von eyzmedia.de konnten mehr als 200 Hamburgr Besucher Besucher begrüßen.

Die Filmpartner informiertn mit Info-Ständen über ihr besonderes Anliegen und den Grund ihrer Filmpatenschaft. Rockfront Freiwilligenbörse HamburgDas Publikum genoss im Anschluss an die Filmvorführung die warme Athmosphäre des Kino-Bistros, wo bis weit nach 23 Uhr intensive Gespräche Gespräche geführt wurden. Mit dabei: die Regiseurin des Films, eine Akteurin des Films sowie Vertreter der Kulturdeputation und der Politik.

Mehr Informationen über das Filmfestival Hamburg unter www.zivilcourage-engagement.com

Eingetragen am: 27.01.2009 - 02:50 Uhr
mehr

3. Hamburger Filmfestival der Aktion Mensch

Am 22. Januar 2009 startet das 3. Filmfestival, initiiert von von Aktion Mensch und dieGesellschafter.de, in Hamburg. Die Freiwilligenbörse unterstützt erneut dieses bedeutende Event. Weiteres unter www.zivilcourage-engagement.com.

Eingetragen am: 06.12.2008 - 02:47 Uhr
mehr

Senatsempfang für ehrenamtliche Helfer - Bürgermeister von Beust spricht zum Tag des Ehrenamtes 2008

Der traditionelle „Helferempfang“ steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Senioren engagieren sich – Ehrensache!“

Anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes lädt Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust ehrenamtlich engagierte Seniorinnen und Senioren zum Empfang

am Donnerstag, 4. Dezember 2008, um 18:00 Uhr,
im Großen Festsaal des Rathauses

ein und wird zu den Gästen sprechen und ihnen für die freiwillig geleistete Arbeit danken und seine Wertschätzung und die öffentlich Anerkennung zum Ausdruck bringen.

Der diesjährige Helferempfang soll die Vielfalt der ehrenamtlichen Leistungen älterer Hamburgerinnen und Hamburger, auch mit Migrationshintergrund, aufzeigen, damit diese Beispiele weiter Verbreitung finden.

Zwei gute Engagementbeispiele werden anlässlich der Veranstaltung von Lennart Reip präsentiert:

Das seniorKompetenzteam Hamburg mit seinen vielfältigen Aktivitäten etwa in der Logistik- Unterstützung für soziale Einrichtungen oder in der Hilfe für Spätaussiedler wird von Anneliese Kron und Jürgen Becker vorgestellt.

Das Engagement der Hamburger ZeitZeugenbörse, die sich zur Aufgabe gemacht hat, gelebte Geschichte an Menschen und Institutionen weiterzugeben und somit für die Nachwelt zu erhalten, wird von Claus Günther aufgezeigt.

Im Anschluss werden die Gäste zu Getränken und einem Buffet in die angrenzenden Räume gebeten.

Eingetragen am: 02.12.2008 - 23:45 Uhr
mehr

Freiwilligenbörse informiert auf Port Vision 2008

Port Vision 2008

Die Freiwilligenbörse Hamburg war mit einem Stand auf Port Vision 2008 vertreten, um Interesse an ehrenamtlichem Engagement für die Metropolregion Hamburg unter Führungskräften der Hafenwirtschaft zu wecken. Überrascht waren die Wirtschaftsvertreter über die Vielfalt der sich bietenden Möglichkeiten, wo ihr Engagement hilfreich bei Initiativen und Organisationen wirken kann.

Eingetragen am: 29.11.2008 - 15:28 Uhr
mehr

Senator Wersich würdigt das Wirken Wicherns - Senatsempfang zum Wichernjahr der Diakonie am 22. Oktober

Johann Hinrich Wichern ist die bedeutendste sozialpolitische Persönlichkeit der evangelischen Diakonie. Vor dem Hintergrund der sozialen Not und angesichts von sozialen Aufständen im 19. Jahrhundert initiierte Wichern den „Central-Ausschuss für Innere Mission“, den Vorläufer des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche Deutschland. Mit der Gründung des Rauhen Hauses in Hamburg schuf er dann 1833 eine der bundesweit bekanntesten diakonischen Einrichtungen, die noch heute wichtige Arbeit leistet. Anlässlich der Hauptversammlung der Diakonischen Konferenz vom 21. bis 23. Oktober in Hamburg und des Wichernjahres zum 200. Geburtstag von Johann Hinrich Wichern würdigt der Hamburger Senat das Wirken Wicherns, welches die Diakonie und ihre wertvolle Tätigkeit bis zum heutigen Tag prägt, mit einem Senatsempfang.

Der Senatsempfang mit Senator Dietrich Wersich findet statt am Mittwoch,

22. Oktober 2008, um 18.30 Uhr,
im Kaisersaal des Hamburger Rathauses.

Eingetragen am: 23.10.2008 - 19:50 Uhr
mehr

Freiwilligenbörse Hamburg zu Gast bei Gruner + Jahr

Die Freiwilligenbörse Hamburg war zu Gast im Verlagshaus Gruner + Jahr, um den Mitarbeitern von Gruner + Jahr Möglichkeiten des Engagements im Ehrenamt und in der Freiwilligenarbeit aufzuzeigen.

Eingetragen am: 11.10.2008 - 14:43 Uhr
mehr

1 2 3 4 5 6 7
 
top