Aktuelles



Neue Beiträge
per Email erhalten:

Zugestellt von FeedBurner



Newsfeeds

Newsfeed ehrenamtmanagement.com Aktuelles
Newsfeed ehrenamtmanagement.com Termine

Online-Datenbank

Engagement-Datenbank Hamburg: engagement-hamburg.de

Projekt-Seiten

FreiwilligenBörseHamburg - Banner Job-Cafe Billstedt Filmfestival Hamburg Dialoge im Stadtteil www.engagement-hamburg.de Hausaufgabenhilfe durch Bürger helfen Bürgern e.V. - SC VW Billstedt

Bürgerschaftliches Engagement in Hamburg lohnt sich!

Neue Ehrung, neues Plakat, neue Möglichkeit zum Reinschnuppern

Sie leben Mitmenschlichkeit, sie erhöhen die Lebensqualität einer Stadt, sie gestalten Zukunft, ihre Arbeit ist von unbezahlbaren Wert: Geschätzte 460.000 Bürgerinnen und Bürger ab 14 Jahren engagieren sich auf unterschiedliche Art und Weise in unserer Stadt, für ein lebens- und liebenswertes Hamburg. Und nun sagt Hamburg: Danke!

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellte Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Birgit Schnieber-Jastram heute in Gestalt einer kleinen Anstecknadel eine neue Form der Anerkennung für freiwilliges und ehrenamtliches Engagement vor. Mit dem runden, blau-rotem Pin, auf dem „Hamburg engagiert sich“ steht und das Hamburger Tor zu sehen ist, sollen künftig Hamburgerinnen und Hamburger geehrt werden, die sich für das Gemeinwohl engagiert haben.

„Dem bürgerschaftlichen Engagement in unserer Stadt misst der Senat eine hohe Bedeutung bei. Eine der Schwerpunktaufgaben der im Januar 2003 gegründeten Landesinitiative „Hamburg engagiert sich“ ist die Entwicklung neuer Formen der Anerkennung für die ehrenamtlich Engagierten in unserer Stadt“, sagte Bürgermeisterin Birgit Schnieber-Jastram: „Wir haben mit diesem Pin eine attraktive Anerkennungsform geschaffen, die die wichtige Bedeutung des freiwilligen und ehrenamtlichen Engagements würdigt. Ich freue mich sehr, dass ich ihnen heute diese neue Form der Anerkennung vorstellen darf.“

Gemeinsam mit der Senatskanzlei wurde die neue Anstecknadel entwickelt. Hamburgs Erster Bürgermeister, Ole von Beust, wird den neuen Pin „Hamburg engagiert sich“ erstmalig auf einem Senatsempfang am 8. Dezember 2004 für rund 1.000 Freiwillige und Ehrenamtliche zum „Tag des Ehrenamtes“ überreichen.

Rund 460.000 Menschen engagieren sich bereits in Hamburg – und fast genauso viele hätten ein Interesse an einem bürgerschaftlichem Engagement, nur wissen sie nicht genau wo und wie sie sich einbringen sollen oder können. Dies sind erste, im Oktober 2004 vorab veröffentlichte Zahlen aus dem 2. Freiwilligensurvey (eine bundesweite Erhebung zum Ehrenamt, Freiwilligenarbeit und Bürgerschaftlichem Engagement, wird in Gänze im Frühjahr 2005 erscheinen). Danach wächst die Bereitschaft in der Bevölkerung, sich ehrenamtlich zu engagieren. Waren 1998 noch 34 Prozent der Bevölkerung im gesamten Bundesgebiet aktiv freiwillig engagiert, so waren es im vergangenen Jahr 36 Prozent.

Nun geht es darum, die bereits ehrenamtlich Engagierten zu ehren und ihnen gebührende Anerkennung zukommen zu lassen. Es geht aber ebenfalls darum, diejenigen für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu begeistern, die grundsätzliches Interesse hätten, aber noch unentschlossen sind, was sie tun könnten.

Hamburg engagiert sichFür weitere Informationen und Kontakt steht Ihnen gerne das Team von der Freiwilligenbörse zur Verfügung unter:

Tel: 040 - 411 886 900
Fax: 040 - 411 886 600
Internet: www.eaktivoli.de
Email: freiwilligenboerse-hamburg@hamburg.de

Zurück
 
top