Aktuelles



Neue Beiträge
per Email erhalten:

Zugestellt von FeedBurner



Newsfeeds

Newsfeed ehrenamtmanagement.com Aktuelles
Newsfeed ehrenamtmanagement.com Termine

Online-Datenbank

Engagement-Datenbank Hamburg: engagement-hamburg.de

Projekt-Seiten

FreiwilligenBörseHamburg - Banner Job-Cafe Billstedt Filmfestival Hamburg Dialoge im Stadtteil www.engagement-hamburg.de Hausaufgabenhilfe durch Bürger helfen Bürgern e.V. - SC VW Billstedt
Diesen Beitrag bookmarken:
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Seekxl Bookmark bei: Kledy.de Bookmark bei: Publishr Bookmark bei: BoniTrust Bookmark bei: Power Oldie Bookmark bei: Bookmarks.cc Bookmark bei: Favit Bookmark bei: Bookmarks.at Bookmark bei: Newsider Bookmark bei: Linksilo Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Facebook Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google


Neue Leitstelle für Integration und Zivilgesellschaft

Fachbehörde bündelt erfolgreiche Arbeit in neuer Organisationsstruktur - Zum 15. Juli 2008 wird bei der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz (BSG) eine 'Leitstelle Integration und Zivilgesellschaft', kurz LIZ, eingerichtet. In dieser Leitstelle werden die Aufgabenbereiche Integration von Zuwanderern, Bürgerschaftliches Engagement und Opferschutz zusammengefasst sein. 'Die Integration von Zuwanderern, bürgerschaftliches Engagement und der Opferschutz sind Themen von hoher gesellschaftlicher und politischer Bedeutung.

In den vergangenen Jahren haben sie durch Initiativen und Maßnahmen des Hamburger Senats eine herausgehobene Stellung erhalten. Diese wird nun auch organisatorisch mit der Einrichtung einer neuen Leitstelle für die weiteren Realisierungsschritte unterstrichen', sagt Sozialsenator Dietrich Wersich. Die Leitstelle wird ihrer Bedeutung entsprechend direkt der Behördenleitung zugeordnet sein. Sie wird von Frau Dr. Vera Birtsch, bisher stellvertretende Leiterin des Amtes für Familie, Jugend und Sozialordnung, geleitet werden. In den vergangenen Jahren wurde die Förderung von Integration und Bürgerschaftlichem Engagement in Hamburg sehr erfolgreich vorangetrieben. Meilensteine sind etwa die Einrichtung des Integrationsbeirates, die Verabschiedung des Handlungskonzeptes zur Integration von Zuwanderern sowie das bundesweit einmalige Angebot an ergänzender Sprachförderung und Migrationsberatung in den Integrationszentren. Auch in den Bereichen Bürgerschaftliches Engagement und Opferschutz ist mit zahlreichen neuen Impulsen wie der Einrichtung der Landesinitiative ,Hamburg engagiert sich' und der Schaffung neuer Hilfsangebote zum Beispiel für Opfer häuslicher Gewalt viel bewegt worden. Dieser erfolgreiche Weg soll nun in der 'Leitstelle Integration und Zivilgesellschaft' fortgeführt werden. Zu den wesentlichen Aufgaben der Leitstelle im Bereich Integration wird es gehören, einen intensiven Dialog mit Fachbehörden, Bezirksämtern, Migrantenorganisationen sowie der interessierten Fachöffentlichkeit zu führen. Zudem wird die Leitstelle die weitere Umsetzung sowie die Fortschreibung des Handlungskonzeptes zur Integration von Zuwanderern steuern und koordinieren. Mit dem Ziel, das Bürgerschaftliche Engagement weiter zu fördern und zu unterstützen, sollen die Freiwilligendienste sowohl thematisch als auch quantitativ ausgeweitet werden. Außerdem soll das Bürgerschaftliche Engagement besonders dort gefördert werden, wo die Menschen im Alltag zusammenleben - in der Nachbarschaft und im Stadtteil. So sollen zum Beispiel Menschen jeden Alters und jeder Herkunft ermutigt werden, sich für die Gesellschaft einzubringen. Im Bereich Opferschutz steuert und koordiniert die Leitstelle die Umsetzung und Weiterentwicklung des Landesaktionsplanes Opferschutz sowie des Hamburger Handlungskonzeptes zur Bekämpfung von Zwangsheiraten. Hinzu kommen ministerielle Querschnittsaufgaben des Opferschutzes wie beispielsweise die Weiterentwicklung und Bedarfsanpassung der Hilfen. (Für Rückfragen der Medien: Pressestelle der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz, Jasmin Eisenhut und PR GROUP der Freiwilligenbörse Hamburg)

Zur vollständigen Pressemeldung »»

Eingetragen am: 17.07.2008 - 23:45 Uhr unter presse


Zurück
 
top